Unterstützt vom

Der natürliche Weg zu einer sicheren, sanften und leichten Geburt

Eine Geburt ist auch Kopfsache. Mit Ihren Gedanken können Sie den Körper so beeinflussen, dass Sie die Geburt Ihres Kindes entspannt und angstfrei erleben.

Mit HappyBirthing – also Geburtshypnose – lernen Sie, …

… Ihre Körperreaktionen über Ihre Gedanken zu beeinflussen;

… Ihre Ängste durch Vertrauen zu ersetzen;

… sich während der Geburt zu entspannen, was die Geburtsschmerzen massiv reduziert und den gesamten Geburtsverlauf beschleunigt;

… mit Ihrem Baby in tiefem Kontakt zu sein.

 

Meistens ist nur eine GeburtsHypnose-Sitzung von ca. 2 Stunden nötig. Während dieser Sitzung werden Sie ein Werkzeug lernen, das:

  • persönlich auf Sie aufgebaut ist: die Selbst-/HypnoseTechnik wird Ihren persönlichen Wünschen, Erwartungen und Bedingungen entsprechen; es ist Ihre persönliche Hilfe; wir erarbeiten zusammen Ihre persönlichen Suggestionen;
  • realistisch ist: die GeburtsHypnoseHappyBirthing ist gedacht, um sich an die natürlichen Geburtsphasen anzupassen und um Ihnen während der Entbindung realistisch zu helfen;
  • flexible ist: HappyBirthing unterstützt und hilft Ihnen sowohl bei einer natürlichen, spontanen Geburt, als auch im Fall von PDA oder Kaiserschnitt;
  • wichtig ist: die GeburtsHypnose wird Ihnen ermöglichen, Sie selber tiefer kennenzulernen, in Kontakt mit Ihrem Körper und mit Ihrem Kind zu treten.

Sie können HappyBirthingGeburtsHypnose in einer individuellen Sitzung lernen oder auch in einem Kurs.

Studie beweist: Kürzere Geburt, weniger Schmerzen

Was bringt Geburtshypnose? Forscher der Uni Tübingen und des Westfälischen Instituts für Hypnose gingen dieser Frage nach. Ihre Studie ergab folgende zwei Resultate:

  • Bei erstgebärenden Frauen, die sich mit Hypnose auf die Entbindung vorbereitet hatten, dauerte die Geburt durchschnittlich zwei Stunden kürzer als bei der Vergleichsgruppe.
  • Während rund 80 Prozent der Frauen der Kontrollgruppe angaben, “fürchterlich starke Schmerzen” gehabt zu haben, waren es bei der Hypnose-Gruppe nur 50 Prozent.

Studienleiterin Helga Hüsken-Janssen ist überzeugt, dass Übung den Meister macht: „Die Entbindung wird in Trance wieder und wieder durchgespielt. Die Schwangeren üben es so intensiv, dass sie es bei der realen Geburt relativ einfach abrufen können.“ (Quelle: eltern.de)

Weitere Studien (Cyna, Andrew e McAuliffe, 2006; Vande Vusse et al., 2007; Brown e Hammond, 2007; Landolt e Milling, 2011)  haben bewiesen, dass Frauen, die Hypnosetechniken während der Geburt benützen, …

… reduzierte Schmerzenintensität fühlen;

… niedrigere Anaesthetikumdosis verlangen und das zum Vorteil des Neugeborenen;

… die künstilche Einleitung der Geburt weniger oft brauchen;

… Babys mit höheren APGAR-Werten (Gesundheitsindex des Neugeborenen) gebären.

Ausserdem laut anderen Studien dank Hypnose …

… reduziert sich die Dauer der Entbindung, vor allem bei den erstgebärenden Frauen (Landolt e Milling, 2011; Jenkins e Pritchard, 1993);

… sinkt die postpartalen Depressionsrate (Guse, Wissing e Hartman, 2006).

Wesentliche Unterschiede zur klassischen HypnoBirthing Geburtsvorbereitung

 

  • HypnoBirthing richtet sich auf die natürliche Spontangeburt aus.

Geburt und Hypnose – dh. HappyBirthing – berücksichtigt jede Form der Geburt. Verschiedene Faktoren können eine Spontangeburt gegebenenfalls nicht erlauben. Auch dann dürfen sich die Frauen optimal betreut fühlen.

 

  • HypnoBirthing spricht von schmerzfreier Geburt.

Geburt und Hypnose – dh. HappyBirthing – widmet sich dem Umgang mit dem Schmerz.

 

  • HypnoBirthing spricht von ruhiger und sanfter Geburt.

Geburt und Hypnose – dh. HappyBirthing – unterstützt auch eine kraftvolle und erdige Geburt. Eine gute Geburt muss nicht still sein.

 

  • HypnoBirthing lehrt, das Kind „herauszuatmen“.

Geburt und Hypnose – dh. HappyBirthing – verlässt sich auf die Natur. Es gibt keinen Grund, den Pressdrang zu unterdrücken, wenn die Hebamme dies nicht anweist.

 

  • HypnoBirthing ist ein Konzept, welches jeder Frau die gleiche Methodik vermittelt.

Geburt und Hypnose – dh. HappyBirthing – arbeitet individuell, persönlich und auf die Bedürfnisse der Frau ausgerichtet.

 

  • HypnoBirthing veranstaltet allgemein gehaltene Gruppenkurse.

Geburt und Hypnose – dh. HappyBirthing – bietet ganz persönliche Einzelsitzungen an. Unsere Kurse im kleinen Rahmen lassen sich durch Einzelsitzungen ergänzen, wenn die Geschichte der Frau dies verlangt.

 

  • HypnoBirthing verlangt eine spezielle Atemtechnik.

Geburt und Hypnose – dh. HappyBirthing – fördert die individuelle Atemtechnik durch Entspannung und vertraut auf die Arbeit der Hebamme.

 

  • HypnoBirthing händigt Listen aus, die vielerlei Anweisungen an die Hebamme enthalten.

Geburt und Hypnose – dh. HappyBirthing – verzichtet auf ein solches Vorgehen.

 

  • HypnoBirthinig arbeitet mit Visualisierungen der Geburt.

Geburt und Hypnose – dh. HappyBirthing – arbeitet mit persönlichen Erfahrungsmomenten der Entspannung. Das muss nicht in jedem Fall die Visualisierung einer Geburt sein.

 

  • HypnoBirthing  bietet eine CD zum Buch an.

Wir legen sehr hohen Wert auf eine gut ausgeführte persönliche Hypnose. Sie erhalten am Ende der Einzelsitzung eine Aufnahme der eigens für Sie erarbeiteten Hypnose als mp3 Datei.

 

  • HypnoBirthing wurde in den 80er Jahren entwickelt. Das Konzept hat sich nicht verändert.

Geburt und Hypnose – dh. HappyBirthing – wurde vor 10 Jahren entwickelt. Das Konzept wird weiterhin laufend überprüft und den neusten Erkenntnissen und Fakten angepasst.

Geburt und Hypnose wurde durch langjährige Erfahrung in klinischer Hypnose, im psychosozialen Bereich und in psychologischer Beratung entwickelt.

 

Quelle: https://geburtundhypnose.ch/hypnobirthing/